Auditorium

In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Bornheim/Alfter stellte Herr Jürgen Seefeldt am 21. Oktober 2015 in der Bücherei St. Matthäus Alfter 20 Titel aus der Menge der vielen Neuerscheinungen des aktuellen Buchmarktes vor.

Die Veranstaltung „Novitätenherbst“ fand bereits einige Male in diesem Rahmen statt, allerdings konnte die Bücherei Alfter mit Herrn Seefeldt das erste Mal einen männlichen Referenten gewinnen.

Vor rund 30 interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern entführte uns Herr Seefeldt in die spannende Welt der Bücher.

Ohne Übertreibung kann man sagen, dass für Herrn Seefeldt – frei nach Loriot – „ein Leben ohne Bücher möglich, aber sinnlos ist“.

Sein ganzes Berufsleben hat er sich als Diplom-Bibliothekar – zuletzt als Leiter der staatlichen Büchereifachstelle Koblenz – mit Büchern beschäftigt.

Auch als Rezensent hat Herr Seefeldt in den letzten 40 Jahren vieles gelesen; ungefähr 12–15 Bücher im Monat, da kommt einiges zusammen.

Nach einem kurzen Überblick über den Buchmarkt allgemein, und speziell auch über die Frankfurter Buchmesse, die vor einigen Tagen zu Ende ging, stellte Herr Seefeldt in gut 90 Minuten seine persönlichen Favoriten vor.

Mit sehr viel Fachwissen und Temperament erzählte er dem Publikum zu jedem Buch interessante Details – eine sehr gute Entscheidungshilfe für jeden persönlich.

Von den 20 vorgestellten Titeln handelte es sich bei der größten Gruppe um Krimis und Thriller, gefolgt von historischen Romanen und Abenteuerromanen.

Auch Science Fiction und Fantastisches sowie Zeitgeschichte und Satire waren vertreten.

Jedes Buch wurde von Herrn Seefeldt zum Schluss mit einer „Schulnote“ bewertet; dabei war kein Buch, das schlechter als mit der Note „3“ abschnitt.

Selbstverständlich wurde auch der diesjährige Buchpreisträger Frank Witzel mit seinem Werk „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“ vorgestellt.

Der absolute Favorit von Herrn Seefeldt mit der Note „1“ war allerdings das Buch „Kindeswohl“ von Ian McEwan ; es geht hierbei um verschiedene Fälle einer Familienrichterin, die bei ihren Entscheidungen für Kinder, aber auch gegen Regeln und Vorschriften von Religionen abwägen muss.

Nach diesem unterhaltsamen Ausflug in die Welt der Literatur konnten die vorgestellten Bücher , die mit Mitteln des Fördervereins Buchstützen e.V. der Bücherei Alfter beschafft wurden, direkt in der Bücherei Alfter ausgeliehen werden – davon wurde auch reger Gebrauch gemacht.

Die Liste der am 21. Oktober vorgestellten Bücher kann gerne per E-Mail bei der Bücherei Alfter unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder beim Förderverein Buchstützen e.V. unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert oder hier angeschaut bzw. heruntergeladen werden.

Selbstverständlich liegt die Liste auch in der Bücherei St. Matthäus Alfter aus.

Suche